Kuscheln ist gesund. Es hilft nachweislich, Stress abzubauen, Blutdruck zu senken und ausgeglichener und motivierter zu sein. Besonders gut is es, mit Tieren zu kuscheln. Das wissen vor allem die Niederländer schon eine Weile.

Die Universität in Amsterdam bietet seit einiger Zeit einen Puppy Room vor allem für vom Prüfungsstress geplagte Studierende an. Und gestresste niederländische Manager fahren zum Koe-Knuffelen (Ko knüffle) auf Bauernhöfe.
Diese Gepflogenheiten sind längst auch hierzulande angekommen – z.B. In Form von Bürohunden. Und auch hier gibt es Bauernhöfe mit Kühen und Ochsen, die den ganzen Tag nichts anderes machen als Menschen zu kuscheln.

Und nur damit Ihr Euch mit mir über dieses kuschlig-süße Wissen freuen könnt:
Sowohl den Welpen der Amsterdamer Universität als auch den kuschelnden Kühen geht es dabei gut. Kein Tier wird gezwungen, alle werden gut betreut und nur in Maßen gekuschlt.

Ich denke, es gibt härtere Jobs für Tiere.
Und jede Tierbesitzerin und jeder Tierbesitzer unter Euch wird diese Theorie der Kuschelkuren sicher gern bestätigen. Oder?