Kommt mit, aber seid leise, dann zeige ich Euch etwas ganz Besonderes.

Bei schönem Wetter kann man Fludis oft im Grünen sehen, den genauso sehr wie sie die Gemütlichkeit lieben, leiben sie die Sonne, das Gras und die Blumen. Fludis sind kleine, pummelige und wahnsinnig flauschige Drachen, denen niemand etwas übelnehmen kann und die selbst nicht viel übelnehmen. Dafür lieben sie es viel zu sehr, in großer Schar herum zu wuseln, zu kuscheln oder Freunde zu besuchen.

Nicht weit entfernt leben Drachenbabies in ihrem Nest. Natürlich müssen die Fludis da regelmäßige Besuche abstatten, aber nicht zu Fuß, das wäre viel zu weit für kurze Fludipfoten. Denn Fludis können fliegen.

Das sich die Wissenschaftler noch darüber streiten, ob Fludis nun Hummeldrachen oder Drachenhummeln sind, ist den Fludis ganz egal. Fest steht, sie sind die Hummel unter den Drachen, denn sie sind genau so flauschig und genau wie die Hummeln glauben Fludis ganz fest daran, das man auch mit kleinen Flügeln fliegen kann. Und deshalb tun sie es einfach.

Aber wen haben wir denn da aufgeweckt? Das ist ja der alte Drago, der es gar nicht mag, zur unpassenden Zeit gestört zu werden.

Nun ist er wach!

Er ist schlecht gelaunt …

Sehr schlecht gelaunt …

GRAAARRRR GRAAARRRR!!!

Er schleicht sich an die schlafenden Fludis an, die gemütlich in der Sonne liegen und nichts Böses ahnen.

Hat er sich doch im Busch versteckt, der alte Schlingel …

Was er wohl vorhat?

Wie ein Schatten gleitet er leise heran, völlig unbemerkt. Und dann ist er auch schon auf dem Schlafkorb gelandet.

Fludis sind nicht sehr schnell, müsst ihr wissen. Aber wer nicht schnell wegfliegen oder rennen kann, tut gut daran, sich mutig allem zu stellen was da kommt. Und Fludis sind genau so mutig, wie sie kuschelig sind!

Schnell formieren sie sich zu einer Angriffspyramide, groß, bunt und für alte Drachenaugen ganz schlecht auseinander zu halten, so stürzen sich die Fludis auf den großen Drago.

Damit hat Drago nicht gerechnet.

Erschrecken wollte er die Fludis und wild herumflattern sollten sie… Aber stattdessen stürzt nun ein völlig panischer Drago davon.

Nur weg von dem bunten Gewusel denkt sich Drago. So schnell wie Beine und Drachenschwingen tragen. Aber auch die Fludis werden immer flinker und lassen den alten Drago nicht davonkommen. Endlich kann er seine Wohntruhe sehen … Endlich Ruhe, schnell hinein…

So dachte er.

Aber die Fludis sind nun in Schwung, die kurzen Flügel surren in der Luft und schon haben sie die Truhe erreicht. Gerade noch kann Drago den Deckel schließen. Vereint stürmen die Fludis auf die Truhe und machen einen Freudentanz, das dem alten Drago in der Truhe die Ohren klingeln.

Er wird es sich das nächste mal 2 oder besser sogar 3 mal überlegen, ob es sich lohnt Fludis zu ärgern.

________

P.S.: Für einen eigenen Fludi könnt Ihr die Dragonfairys bei uns in der Dienstleister- und der Künstlerhalle besuchen.