FakriroTalk – Joachim Sohn

Stephie von Kleiner Komet besucht unsere Aussteller und fühlt ihnen auf den Zahn. Lernt sie in diesem kurzen, knackigen Interviewformat etwas besser kennen.

Das Setting: Stellt Euch vor, Stephie steht tatsächlich an einem (virtuellen) Messestand.

Wenn ich an deinen Stand trete, was könnte meine Neugier geweckt haben?

Sehr wahrscheinlich die Cover, die sind bunt und auch von Titeln her auffällig wie bei den Zeitagenten oder ‚Wie ich Jesus Star Wars zeigte‘. Zudem findest du an meinem Tisch eine Reihe Illustrationen meiner Charaktere, da vornehmlich die Kater Sunnie & Polli. Außerdem findest du T-Shirts mit den Charakteren, es gibt also viel zu stöbern, zu entdecken und zu stauen und ich stehe als Autor bereit und beantworte alle Fragen.

Hallo, ich bin Stephanie und blogge als kleiner Komet. Und du?

Hallo Stephanie, schön, dass du meinen Stand entdeckt hast. Mein Name ist Joachim Sohn und ich schreibe Romane und Kurzgeschichten aus dem phantastischen Bereich. Dabei habe ich mich auf die Subgenre Zeitreise-SF und Animal-Fantasy konzentriert. Die Zeitreisegeschichten zeichnen sich zudem dadurch aus, dass sie einen großen Anteil Historisches beinhalten.

Mein Buch ‚Wie ich Jesus Star Wars zeigte‘ ist im alibri-Verlag erschienen. Im Kinderbuchbereich des gleichen Verlages ist dieser Tage zudem mein erstes vollillustriertes Kinderbuch erschienen, worauf ich besonders stolz bin. Auf meiner Seite hier unter Kinderbuch und in meinem Lesevideo wird es vorgestellt.

Mit Sunnie und Polli und den Zeitagenten bin ich mittlerweile zum Verlag Edition Roter Drache gewandert. Sunnie und Pollis Meistererzählungen sind dort in diesen Tagen erschienen und meine Zeitagenten Bd1 und Bd2 kommen im Sommer und im Herbst.

Erzähle mir bitte etwas zu deinem Buch. Worum geht es? Was macht es zu einem besonderen Buch?

Dann würde ich in diesem Fall mal das Buch „Wie ich Jesus Star Wars zeigte“ aus dem Stapel zücken, weil du dich wahrscheinlich fragst, was es denn mit diesem Titel auf sich hat. Ich erzähle darin die Geschichte des Protagonisten Florian Schneider, der sich in den Kopf gesetzt hat zu beweisen, dass Religionsgeschichte austauschbar ist. Er behauptet, es kommt nur darauf an, in welcher Welt und in welchem Glauben man aufwächst, um sie für wahr zu halten. Und er will das beweisen, in dem er in die Vergangenheit zu Jesus reist, ihm von Star Wars erzählt und angibt, er sei ein Götterbote und die Geschichte von Luke und Leia sei die Wahrheit, die Jesus von nun an verkünden soll. Er baut sich eine Zeitreise-App, bereitet sich auf dieses Abenteuer vor und setzt es in die Tat um, aber ob ihm alles so gelingt, wie er sich das vorstellt, steht auf einem anderen Blatt. Eine Religionssatire für Star Wars Fans. Konnte ich damit dein Interesse wecken?

Welches Buch von Autorenkolleg*innen magst du mir empfehlen?

Ich hätte auf der Buchmesse bei Edition Roter Drache neben dem Salomo Publishing Verlag von Katharina Salomo aus Dresden gestanden. Eine meiner Lieblingsverlage, denn dort hat Mark Bredemeyer seine Runenzeit-Saga veröffentlicht. Sie hätte auf der Messe eine Neuauflage gefeiert und ich hätte es richtig dolle mitgefeiert, insofern, wenn ihr #bücherhamstern wollt, dann holt euch ‚Runenzeit‘.