FakriroTalk – Gabi Röhr

Stephie von Kleiner Komet besucht unsere Aussteller und fühlt ihnen auf den Zahn. Lernt sie in diesem kurzen, knackigen Interviewformat etwas besser kennen.

Das Setting: Stellt Euch vor, Stephie steht tatsächlich an einem (virtuellen) Messestand.

Wenn ich an deinen Stand trete, was könnte meine Neugier geweckt haben?

FDA, das steht für den Freien Deutschen Autorenverband, der Autoren durch eine starke erfahrene Gemeinschaft unterstützt und fördert, und das schon seit Jahrzehnten.

Hier findet ein regelmäßiger Austausch auf Augenhöhe und mit viel Respekt statt. Es werden u.a. Lesungen organisiert und Anthologien veröffentlicht.

Ich selbst habe den Kontakt zum FDA Berlin vor drei Jahren über den Stand bei der Leipziger Buchmesse gefunden und auf diesem Weg richtig gute Freunde in Sachen Schreiben und Literatur gefunden.

Hallo, ich bin Stephanie und blogge als kleiner Komet. Und du?

Ich bin Gabi Röhr, hauptberuflich in der Telekommunikationsbranche als Kundenbetreuerin tätig, schreibe Kurzgeschichten aus dem Leben gegriffen (muss ganz bescheiden stolz erwähnen, dass ich schon zwei Preise damit gewonnen habe, also können sie so schlecht nicht sein), Kindergeschichten, Liebesromane und habe 2018 ein Urban-Fantasy-Märchen bei BOD veröffentlicht, nachdem sich kein Verlag fand, dem das Thema in sein Konzept passte.

Gelegentlich kann man mich auf diversen Berliner Lesebühnen antreffen.

Erzähle mir bitte etwas zu deinem Buch. Worum geht es? Was macht es zu einem besonderen Buch?

Mein Debüt-Roman heißt ‚Der Kronprinz von Berlin‘, ist ein modernes Märchen und bietet Antworten auf Fragen, warum zum Beispiel der Flughafen BER nicht eröffnet werden kann. Er ist als Taschenbuch, eBook und von mir selbst eingelesenem Hörbuch über alle gängigen Vertriebskanäle zu erhalten.

Welches Buch von Autorenkolleg*innen magst du mir empfehlen?

Echt nur eins? Puh! Dann Rose-Mary Hein, ‚Blutkreide‘